TV Hohenklingen - Faustball Damenmannschaft

Hallenrunde 2019/2020

Faustball-Frauen des Turnvereins Hohenklingen spielen künftig auch in der Halle in der zweiten Bundesliga

Geschafft: nach dem Sieg im letzten Spiel gegen ASV Veitsbronn stand der Aufstieg in die 2. Bundesliga für die Frauen des TVHs fest (h. v.l.n.r.): Benita Höckele, Amelie Bäuerle, Leonie Grulke, Lena Feltl. (v.l.n.r.) MMarina Stelzenmüller, Hanna Störkle
Geschafft: nach dem Sieg im letzten Spiel gegen ASV Veitsbronn stand der Aufstieg in die 2. Bundesliga für die Frauen des TVHs fest (h. v.l.n.r.): Benita Höckele, Amelie Bäuerle, Leonie Grulke, Lena Feltl. (v.l.n.r.) MMarina Stelzenmüller, Hanna Störkle

In der kommenden Hallen-runde HF 2020/2021 darf sich der Turnverein Hohenklingen über zwei Zweit-Bundesligisten freuen. Denn neben den Männern, die vor Wochenfrist leider wieder aus der ersten Liga abgestiegen sind, haben die Faustball-Frauen des TVH am Sams-tag den Aufstieg in die zweite Bundesliga Süd ge-schafft. Vor heimischem Publikum in der Knittlinger Sporthalle überstand man als Zweiter der Schwaben-liga die Relegation mit zwei Siegen bei nur einer Nie-derlage relativ locker. Den Grundstein für den tollen Erfolg legten die von ihrem Trainer Bernd Wenzdorfer wieder bestens eingestellten Fauststädterinnen bereits in der ersten Partie des Nachmittags. Gegen den Schwabenliga-Meister TSV Westerstetten, dem man in der Liga noch zweimal knapp unterlegen war, schafften die TVH-Damen mit lautstarker Unterstüt-zung der eigenen Fans auf der gut besetzten Tribüne in der Sporthalle einen souveränen 3:0 (11:6, 11:7 und 11:3) Sieg. In allen drei Sätzen kam man kaum einmal in Gefahr. Die Gastgeberinnen legten gleich los wie die Feuerwehr und ließen nach der 3:0 Führung beim 3:3 nur einmal den Ausgleich der Frauen von der Alb zu. Über 9:5 war Satz eins mit 11:6 eine sichere Beute des TVH. Auch Satz zwei war nach 2:0 Führung über 7:5 mit 11:7 kein Problem. Noch deutlicher der Ausgang des entscheidenden dritten Satzes, den die Damen in Blau locker mit 11:3 nach Hause brachten. Weitaus schwieriger war dann das zweite Spiel gegen Sachsen-Meister SV Energie Görlitz. Dieser hatte zuvor schon in einer engen Par-tie gegen den ASV Veitsbronn aus Bayern mit 3:2 Sätzen gewonnen. Doch gegen den TVH zeigten sich die Sächsinnen bärenstark und ließen diesem mit 0:3 (6:11, 3:11, 7:11) keine Chance. Mit einem souveränen 3:1 kegelten die Damen von der polnischen Grenze danach nicht nur den Schwabenliga-Meister Westerstetten aus dem Aufstiegsrennen, sondern sicherten sich damit gleichzeitig auch den ersten Platz in der Relegations-Rangliste. Die letzte Partie des Abends (zwischenzeitlich war es 21 Uhr geworden) gegen Bayernliga-Meister ASV Veitsbronn, der zuvor den TSV Westerstetten nach 0:2 Rückstand noch mit 3:2 Niedergerungen hatte, musste also die 

Einmal mehr stellte Erfolgstrainer Bernd Wenzdorfer seine Schützlinge bestens auf die bevorstehende Aufgabe ein.
Einmal mehr stellte Erfolgstrainer Bernd Wenzdorfer seine Schützlinge bestens auf die bevorstehende Aufgabe ein.

Entscheidung über den zweiten Aufsteiger bringen. Doch hier zeigten sich die Damen des TV Hohenklingen wieder bestens erholt und sicherten sich nach wohl jeweils knappen Sätzen, mit einem 3:1 (13:11, 9:11, 11:9 und 14:12) Sieg allerdings dennoch sicher den zweiten Aufstiegsplatz. Der Unterschied zugunsten des TVH war in diesem Spiel die Nervenstärke seiner beiden Angreiferinnen Lena Feltl und Hanna Störkle, die in den entscheidenden Situationen das bessere Ende für sich hatten. Doch auch die sichere Abwehr mit Marina Stelzenmüller, Benita Höckele, Amelie Bäuerle und Leonie Grulke trug das ihre zum tollen Erfolg bei, der trotz vorgerückter Stunde zusammen mit den Fans frenetisch gefeiert wurde. 

  

TV Hohenklingen: Marina Stelzenmüller, Benita Höckele, Amelie Bäuerle, Hanna Störkle, Leonie Grulke, Lena Feltl.

Feldrunde 2019

Nach engagiert geführten Spielen: Faustball-Damen des TV Hohenklingen steigen in die zweite Bundesliga auf

Hier geht es zu der Bildergalerie 

2 BL., wir kommen: mit ihren Aufstiegs-Shirts präsentierten sich die FB-Damen des TVHs  jubelnd dem Fotografen, v.l.n.r. Trainer Bernd Wenzdorfer, Leonie Grulke, Amelie Bäuerle, Benita Höckele, Lena Feltl, Selin Dönmez, Marina Stelzenmüller, Hanna Störkle
2 BL., wir kommen: mit ihren Aufstiegs-Shirts präsentierten sich die FB-Damen des TVHs jubelnd dem Fotografen, v.l.n.r. Trainer Bernd Wenzdorfer, Leonie Grulke, Amelie Bäuerle, Benita Höckele, Lena Feltl, Selin Dönmez, Marina Stelzenmüller, Hanna Störkle

Die Faustball-Damen des TV Hohenklingen haben es geschafft. Nach den Herren des Vereins sind jetzt auch sie zweitklassig. In der Aufstiegsrunde am Sonntag vor heimischem Publikum reichte den Gastgeberinnen ein souveräner 3:0 Sieg gegen den TV Neu-gablonz, um das große Ziel zweite Bundesliga zu erreichen. Im ersten Spiel des Tages hingegen musste man sich dem TV Vaihingen nach 2:1 Führung letztlich noch mit 2:3 geschlagen geben. Die Vaihingerinnen, die danach gegen Neugablonz ebenfalls mit 3:2 erfolgreich waren, steigen ebenfalls auf.

 

Vor einer großen Zuschauerkulisse legten die Schützlinge von TVH-Trainer Bernd Wenzdorfer auf heimischem Gelände gleich los wie die Feuerwehr und gewannen den ersten Satz gegen Vaihingen sicher mit 11:7. Satz zwei ging nach 5:5 Zwischenstand mit demselben Ergebnis an die Gegnerinnen. Endgültig auf der Siegerstraße wähnte man sich im dritten Satz, der mit 11:5 eine sichere Beute der Gastgeberinnen war. Doch danach ließen Konzentration und wohl auch Kondition bei den TVH-Damen deutlich nach. So gelang ...

Bestens eingestellt und motiviert von ihrem Trainer Bernd Wenzdorfer schafften die Faustball-Damen des TV Hohenklingen am Sonntag ihr großes Ziel, den Aufstieg in die zweite Bundesliga.
Bestens eingestellt und motiviert von ihrem Trainer Bernd Wenzdorfer schafften die Faustball-Damen des TV Hohenklingen am Sonntag ihr großes Ziel, den Aufstieg in die zweite Bundesliga.

... den Vertreterinnen aus der ehemaligen Kreisstadt mit 11:7 der erneute Satzausgleich. Und gänzlich von der Rolle schien man im entscheidenden fünften Satz, der nach 7:1 Zwischenstand mit 11:3 an die von ihrem lautstarken Anhang frenetisch angefeuerten Vaihingerinnen ging.

 

Im zweiten Spiel machten die Damen des TVV gegen den bayrischen Vertreter vom TV Neugablonz dann ihren Aufstieg mit einem umkämpften 3:2 (7:11, 11:8, 9:11, 11:5 und 11:8) Sieg perfekt. Der zweite Aufsteiger musste nun im Aufeinandertreffen der beiden unterlegenen Teams ermittelt werden. Und hier ließen die Damen des TV Hohenklingen von Anfang an überhaupt keinen Zweifel aufkommen, wer hier „Herr im Hause“ ist. Wohl ging der erste Satz nach 6:9 Rückstand in die Verlängerung, bevor TVH-Angreiferin Lena Feltl mit einem Ass den Satzgewinn perfekt machte.

Mit die Garanten des Erfolgs waren unter anderem Abwehrspielerin Benita Höckele (am Boden) und Angreiferin Lena Feltl.
Mit die Garanten des Erfolgs waren unter anderem Abwehrspielerin Benita Höckele (am Boden) und Angreiferin Lena Feltl.

Und auch die Sätze zwei und drei blieben zunächst spannend, jeweils jedoch mit dem längeren Atem für die jetzt immer besser aufspielenden Hohenklingerinnen.

 

Nach 10:7 Führung ging Satz zwei mit 11:9 ebenso an den TVH wie auch der Finalsatz, bei dem der TVH nach einem 10:6 zunächst drei Matchbälle vergab, bevor nach einem Fehler der Bayerinnen der viel umjubelte Sieg und damit auch der ersehnte Aufstieg fest standen. 

 

Der TVH spielte mit Marina Stelzenmüller, Benita Höckele, Amelie Bäuerle, Hanna Störkle, Pandora Knäbe, Leonie Grulke, Lena Feltl und Selin Dönmez.

 

Hallenrunde 2018/2019

Landesligameister HF 2018/2019 - TV Hohenklingen - Sensation Aufstieg in die Schwabenliga auch in der Halle!

Nach dem Erfolg der letzten Feldrunde, gelang der Mannschaft von Trainer Bernd Wenzdorfer dasselbe in der Hallenrunde. Abermals ohne Niederlage (mit nur einem Satzverlust) wurden die Damen Landesligameister und spielen somit in der nächsten Saison eine Klasse höher in der Schwabenliga.

 

Abschlusstabelle:

    Mannschaft                 Sp. Sätze  Punkte

1. TV Hohenklingen         5    10:1   10:0

2. TSV Westerstetten     5       8:2     8:2

3. TSF Ditzingen                5      6:5     6:4

4. TSV Gärtringen 2         5      4:7     4:6

5. SV Erlenmoos               5      4:8     2:8

6. VfB Stuttgart                 5      1:10  0:10

 

Herzlichen Glückwunsch!

Landesligameister Hallenfasutball 2018/2019: Leoni Grulke, Lena Feltl, Marina Stelzenmüller, Benita Höckele, Jasmin Straub, Pandora Knäbe. und Hanna Störkle
Landesligameister Hallenfasutball 2018/2019: Leoni Grulke, Lena Feltl, Marina Stelzenmüller, Benita Höckele, Jasmin Straub, Pandora Knäbe. und Hanna Störkle

Feldrunde 2018

Landesligameister FF 2018 - TV Hohenklingen - Sensation Aufstieg in die Schwabenliga!

Was zu Beginn der ersten Saison der Damenmannschaft kaum einer zu hoffen wagte, wurde nun wahr. Hohenklinger Frauen holen bei der Meisterschaftsendrunde als Neuling den Titel in der Landesliga und steigen in die Schwabenliga auf.

 

Jeweils die ersten vier der Landesligen-Nord und Süd trafen sich in Zainen-Maisenbach zur Endrunde. Eingeteilt in zwei Vierergruppen wurden die beiden Aufsteiger und Endspielteilnehmer um die Meisterschaft ermittelt. Als Vierter der Gruppe Nord zählte man nicht unbedingt zu den Favoriten, doch die TVH-Frauen, gut eingestellt von ihrem Trainer Bernd Wenzdorfer, waren auf den Punkt topfit. Alle drei Vorrundenspiele gewonnen und als Sahnehäubchen noch das Finale gegen Vaihingen 2. Herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft und Aufstieg! 

Sansation Meistertitel in der LLM: Die Damen des TVH holen sich die Meisterschaft. h.R.v.l: Hanna Störkle, Lena Feltl, Jasmin Straub. Vorne v.l: Leoni Grulke, Benita Höckele, Marina Stelzenmüller und Pandora Knäbe.
Sansation Meistertitel in der LLM: Die Damen des TVH holen sich die Meisterschaft. h.R.v.l: Hanna Störkle, Lena Feltl, Jasmin Straub. Vorne v.l: Leoni Grulke, Benita Höckele, Marina Stelzenmüller und Pandora Knäbe.

Ab der Feldsaison 2018 wird es beim TV Hohenklingen wieder eine Damenmannschaft geben. 

 

Die Damenmannschaft setzt sich aus Jugendspielerinnen der weiblichen U16 und U18 sowie aus Spielerinnen zusammen, die in der Vergangenheit das Faustballspielen beim TVH gelernt haben. 

 

Die Mannschaft spielt in der Feldrunde 2018 in der Landesliga.

Damenteam des TVH 2018: h.r.v.l.: Pandora Knäbe, Jasmin Straub, Lena Feltl, Hanna Störkle v.r.v.l.: Leonie Grulke, Benita Höckele, Marina Stelzenmüller
Damenteam des TVH 2018: h.r.v.l.: Pandora Knäbe, Jasmin Straub, Lena Feltl, Hanna Störkle v.r.v.l.: Leonie Grulke, Benita Höckele, Marina Stelzenmüller

Ergebnisse: Hier der Link zum Ergebnisdienst