Aktuelles von der Tischtennis-Abteilung

Di

02

Apr

2019

Abteilung Tischtennis: TSV Zaisersweiher 2 - TV Hohenklingen 9:5

TSV Zaisersweiher 2 - TV Hohenklingen 9:5

Leider verloren wir unser letztes Punktespiel in Zaisersweiher völlig verdient mit 9:5.

 

Die Punkte auf Hohenklinger Seite holten Frick/Burhardt im Doppel und in den Einzeln 2x Frick, Burkhardt und Helmly.

Text: Jürgen Frick

0 Kommentare

Mi

27

Mär

2019

Abteilung Tischtennis: TV Großvillars 2 – TV Hohenklingen 4:9

Ohne die goldene Mitte ging es zu den Waldensern!

Das noch urlaubsbedingte Fehlen von Costa Burkhart war klar, aber als dann noch Wolfgang Ehmann ... kurzfristig ausfiel, sank unsere Hoffnung, auf wenigstens einen Punkt, gen Null.

 

Die Begegnung begann dann aber gleich mit einem riesigen Paukenschlag: das auf dem Papier eigentlich chancenlose Doppel Oliver Dinse und Hans-Dieter Helmly knackten das Großvillarmer Doppel 1 Thomas Gäckle und Tim Krüger in 5 Sätzen. Sie belohnten ihr souveränes Spiel mit einem 11:6 im fünften Satz und bescherten somit dem TVH den ersten, nicht unbedingt eingeplanten Punkt. Jürgen Frick mit ...

...Manfred de Lacasse hatten gegen Bortolo Inserra und David Dick keine Probleme und siegten erwartungsgemäß klar mit 3:0. Unser „Ersatzdoppel“ mit Herbert Baumann und Sebastian Weber waren dann aber bei ihrer 0:3 Niederlage gegen Olaf Siegrist und Udo Vincon chancenlos.

 

Der Sieg von Manfred de Lacasse gegen Thomas Gäckle, die Nr.1 von Großvillars war eingeplant, aber dass er ihn so deklassierte war dann schon schwer beeindruckend. Jürgen Frick gewann gegen Tim Krüger, ehe Hans-Dieter Helmly gegen Inserra zwar einigermaßen mithalten konnte, aber letztendlich sein Spiel mit 1:3 abgeben musste. Oliver Dinse hatte es an der Nebenplatte mit David Dick zu tun. Völlig überraschend kam Dick, mit dem Material von Oliver überhaupt nicht zurecht. Oliver ließ sich auf keinerlei Provokationen seines Gegners  ein, hatte sich voll im Griff, verlor zwar einen Satz, aber gewann die anderen mit 11:1, 11:3 und 11:2!!  Im hinteren Paarkreuz war dann aber nichts zu holen, Olaf Siegriest und Udo Vincon waren für Sebastian Weber und Herbert Baumann doch eine Nummer zu groß und die Spiele gingen beide verloren. Zur Halbzeit führten wir überraschend mit 5:4.

 

Im vorderen Paarkreuz bei den Duellen Jürgen Frick gegen Thomas Gäckle und Manfred de Lacasse gegen Tim Krüger gingen die Punkt klar an den TVH und somit standen wir mit 7:4 knapp vor der Überraschung. Der sensationelle Sieg von unserem Abwehrspezialisten Oliver Dinse, der seinen Gegner Bortolo Inserra zum Verzweifeln brachte und der noch sensationellere Sieg von Hans-Dieter Helmly gegen David Dick. machten den vor Spielbeginn nicht für möglich gehaltenen Sieg, komplett.  

 

Hervorzuheben an diesem Tag waren die superklasse, bombastische Leistungen von Oliver und Hans-Dieter die einfach einen klasse Tag hatten!

 

[...]

Text: Jürgen Frick

0 Kommentare

Di

12

Mär

2019

Abteilung Tischtennis: 4. Rückrundenniederlage in Folge!

TV Hohenklingen - TTV Freudental 2:9

Lediglich das Doppel Oliver Dinse / Hans-Dieter Helmly gegen das Familiendoppel Rainer und Patrick Bleil sowie Jürgen Frick gegen Michael Schön waren bei diesem Spiel für den TV Hohenklingen erfolgreich. 7 Spiele mussten wir gar mit 0:3 abgeben. Kurios war die Begegnung zwischen Wolfgang Ehmann und Rainer Bleil, bei der Wolfgang das Kunststück fertig brachte beim Stande von 2:1 nach Sätzen und 10:5 Führung, das Spiel noch abzugeben. Auch Oliver Dinse brachte bei seiner 2:3 Niederlage gegen Stefan Dierolf eine überlegene 8:2 Führung nicht nach Hause. Danke an Herbert Baumann, der bei diesem Spiel Costa Burkhardt vertrat, aber leider gegen Joachim Joos chancenlos war. Keine Chance hatte auch Hans-Dieter Helmly gegen Patrick Bleil und Manfred de Lacasse verlor sogar sein Doppel und beide Einzel mit einem Gesamtergebnis von 0:9! 

Freudental hat uns unsere Grenzen gezeigt und bestätigt somit 5/6 unserer Mannschaft, dass wir keine Spitzenmannschaft sind und uns eher mit dem Abstiegsgespenst beschäftigen müssen. In dieser Runde ist aber der Kampf gegen das unbeliebte Gespenst gewonnen, denn mit der vom Spielbetrieb abgemeldeten Oberderdinger Mannschaft steht schon länger der einzigster Absteiger fest. Es folgen für uns nun noch die beiden Auswärtsspiele in Großvillars und Zaisersweiher, bei denen alles andere als 4 Punkte auf der Habenseite eine Überraschung wären. Also, packen wir´s an!

Text: Jürgen Frick

0 Kommentare

Mo

25

Feb

2019

Abteilung Tischtennis: Nächste unglückliche Niederlage in Kleinglattbach!

TSV Kleinglattbach II – TV Hohenklingen  9:7

Eigentlich waren wir auf Rache aus, denn das Vorrundenspiel mussten wir nach 7:3 Führung noch abgeben. Nach den Doppeln lagen wir aber schon wieder auf Niederlagenkurs, Jürgen Frick und Costa Burkhardt, konnten sich zwar gegen das Einser Doppel von Kleinglattbach, Levin Kicherer und Felix Hofsäß klar mit 3:0 durchsetzen, aber Manfred de Lacasse und Wolfgang Ehmann waren dagegen gegen das gegnerische Doppel 2, Bodo Krilla und Reinhold Repple völlig überraschend chancenlos und verloren mit 0:3, genauso wie unser drittes Doppel mit Oliver Dinse und Hans-Dieter Helmly gegen Gerhard Fehl und Rafael Knodel.

Die Einzel begannen dann mit dem Duell Manfred de Lacasse gegen den Materialspieler Bodo Krilla. Manfred de Lacasse hatte zwar im ersten Satz das Nachsehen, konnte dann aber die inneren Kräfte, welche er durch den Urlaub in seiner alten Heimat ...

... (Ungarn) gesammelt hatte, abrufen und gewann noch völlig verdient noch mit 3:1. An der Nebenplatte hatte es Jürgen Frick mit Levin Kicherer zu tun. Über dieses Spiel könnte man viel schreiben, aber hier nur die Abkürzung. Es stand schnell nach Sätzen 2:0 für Levin Kicherer, welcher im dritten Satz beim Stand von 10:8 gar schon 2 Matchbälle hatte, aber Jürgen Frick konnte den Satz noch durch seinen Kampfgeist auf 12:10 für sich drehen. Auch der vierte Satz verlief völlig offen und der Hohenklinger Teufelskerl wehrte 2 weitere Matchbälle ab und gewann den Satz dann noch mit 13:11. Der Gegner war geknackt und der fünfte Satz ging klar mit 11:4 nach Hohenklingen zur 3:2 Führung. Die Mitte mit Wolfgang Ehmann gegen Gerhard Fehl und Costa Burkhardt gegen Felix Höfsäß teilten sich dann die Punkte. Costa Burkhardt, an diesem Abend mit einer unterirdischen Leistung war bei seiner 0:3 Niederlage chancenlos. Wolfgang Ehmann brauchte erst einen Satz ehe er sein Spiel mit 3:1 gewann. Auch das nun folgende hintere Paarkreuz teilte sich nun die Punkte. Oliver Dinse gab zwar alles, aber Rafael Knodel hatte an diesem Abend einfach mehr Glück und gewann 2 Sätze mit 12:10. Nach einer längeren Verletzungspause rettete sich Knodel noch zum Sieg. Eine ganz starke Leistung zeigte Hans-Dieter Helmly bei seinem Sieg gegen Reinhold Repple. Hans-Dieter Helmly konnte sein Spiel mal wieder bis zum Schluß durchziehen, von konditioneller Schwäche war dieses mal nix zu sehen und er siegte souverän mit 3:1. Nun war wieder Krimizeit angesagt, das vordere Paarkreuz war wieder dran. Die beiden Materialspieler Jürgen Frick und Bodo Krilla standen sich gegenüber und was oft wie Anfängertischtennis aussah, war in Wirklichkeit hohe Kunst. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, bei dem beide 2 Sätze gewannen. Im 5. Satz funktionierte dann aber das Hohenklinger Material besser und Frick geann den Entscheidungssatz klar mit 11:4. Im Duell der Zweier zwischen Manfred de Lacasse und Levin Kicherer, führte der Kleinglattbacher schon mit 2:0, ehe Manfred de Lacasse anfing sich zu konzentrieren und die Sätze 3 und 4 für sich entschied. Im entscheidenden 5 Satz stand es lange offen, letztendlich verlor Manfred de Lacasse aber weil die glücklichen Punkte nicht von ihm, sondern von seinem Gegner gemacht wurden. Spielstand 6:5 für Hohenklingen. Die sonst verlässliche Mitte mit Wolfgang Ehmann und Costa Burkhardt war anschließende der Punktelieferant gegen Felix Hofsäß und Gerhard Fehl. Wolfgang Ehmann gewann zwar einen Satz zu mehr hat es aber hier nicht gereicht. Costa Burkhardt knüpfte wieder am Kampf gegen die Unterirdischen an und verlor auch sein 2. Spile glatt mit 3:0. Das anschließende Duell zwischen Oliver Dinse und Reinhold Repple war aus Hohenklinger Sicht 2x Hui und 2x Pfui und im entscheidenden 5. Satz dann Superhui, denn da konnte Oliver Dinse seinen Gegner klar mit 11:2 beherrschen. Es stand 7:7 und das letzte Einzel zwischen Hans-Dieter Helmly und Rafael Knodel entschied wer mit einer Führung ins Schlussdoppel ging. Hans-Dieter Helmly kämpfte zwar bis zum letzten Ball, konnte aber seine 0:3 Niederlage nicht verhindern. Wer jetzt noch auf einen Punkt hoffte, wurde schnell eines Besseren belehrt. Manfred de Lacasse und Wolfgang Ehmann waren meist mit sich selbst beschäftigt, schenkten viele einfache Punkte her und verloren glatt mit 3:0 gegen Levin Kicherer und Felix Hofsäß, welche ganz am Anfang des Matches noch klar mit 3:0 gegen Jürgen Frick und Costa Burkhardt verloren. Erneut verloren wir mit 9:7 gegen einen Gegner der zu Bezwingen war! Wenn der Gegner nicht so Glück gehabt hätte und wird nicht so viel Unvermögen, dann hätte, aber hätte, hätte Fahradkette.

Text: Jürgen Frick

2 Kommentare

Mi

13

Feb

2019

Abteilung Tischtennis: Niederlage gegen Nussdorf und Lomersheim

Zwei Niederlagen

TSV Nussdorf – TV Hohenklingen  9:6

Eine überraschende 9:6 Niederlage holten wir uns beim Abendspiel in Nussdorf ab. Mit ausschlaggebend war, dass sich Neurentner Manfred de Lacasse mit einer Grippe rumquälte und total geschwächt an der Platte stand. Schade, denn es wäre viel mehr möglich gewesen, wenn man sich den kompletten Spielverlauf genauer betrachtet. 

 

Nach den Doppeln lagen wir schon mit 1:2 hinten. Für den Siegpunkt hier, waren Wolfgang Ehmann und Hans-Dieter Helmly verantwortlich. Der an diesem Abend überragend aufgelegte Jürgen Frick ließ Chi-Hao Nyguyen nicht mal einen Hauch einer Chance und siegte glatt mit 3:0. Manfred de Lacasse gab gegen Felix Kühnle nach dem ...

 

... ersten gespielten Punkt auf und schenkte somit sein Spiel ab. Costa Burkhardt spielte im Anschluss gegen Marco Schüle stark auf und siegte klar mit 3:0. Die 3 nächsten Spiele zwischen Wolfgang Ehmann und Yasin Ekinci, Hans-Dieter Helmly gegen Thomas Valentin und Oliver Dinse gegen Valentin Wolf gingen allesamt verloren und somit lagen wir 6:3 hinten. Ganz überraschend war dann der 3:2 Sieg von Jürgen Frick gegen Felix Kühnle, welcher die Nummer 2 der Liga ist. Jürgen Frick gewann die beiden ersten beiden Sätze jeweils knapp mit 12:10, ehe dann Felix Kühnle die nächsten beiden Sätze für sich entscheiden konnte (den 4. Satz gar mit 11:0!). Kühmnle sah sich schon als Sieger, aber im entscheidenden 5. Satz dreht dann aber Frick wieder auf, spielte hoch konzentriert, ließ Kühnle laufen, brachte ihn zum Verzweifeln und siegte hochverdient mit 11:8. Manfred de Lacasse schenkt auch sein 2. Spiel und es stand 7:4 für Nussdorf. 2 überragende Siege von Wolfgang Ehmann und Costa Burkhardt folgten und es stand plötzlich nur noch 7:6. Als dann noch Oliver Dinse gegen Thomas Valentin und Hans-Dieter Helmly gegen Valentin Wolf nach 2 gespielten Sätzen mit jeweils 2:0 führten, lag sogar noch eine kleine Überraschung in der Luft. Aber leider kam es anders als erhofft, denn ab dem 3. Satz hatten beide Nussdorfer sowas von Dusel und holten sich immer wieder entscheidende Punkte durch Kantenbälle und Netzroller. Dinse und Helmly kochten vor Zorn und dies führte dann soweit, dass beide Spiele im fünften Satz, trotz mehrfacher Matchbälle verloren gingen. Aber so kann es halt beim Tischtennis auch zugehen, erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu. Jürgen Frick und Costa Burkhardt waren an diesem Abend einfach "Bombe", was aber letztendlich für die Katz war!

 

TV Hohenklingen – TSV Phönix Lomersheim 6:9

Beide Mannschaften mussten zu diesem Spiel mit Ersatz antreten. Sebastian Weber ersetzte bei Hohenklingen Manfred de Lacasse und Lomersheim spielte mit Oldstar Rolf Giereth anstatt mit Günter Hetzel. Da der TV Hohenklingen die letzten Jahre immer der Punktelieferant war, wurden durch Kapitän Frick kurzerhand die Doppel umgestellt um die Lomersheimer evtl. zu verwirren. Die Idee war gut, aber leider waren die einzigst verwirrten wir selbst und so lagen wir schon nach den Doppeln mit 3:0 hinten.

 

Jürgen Frick gewann erwartungsgemäß im ersten Einzel mit 3:1 gegen Matthias Goltzsch. Mit dem anschließenden Sieg von Wolfgang Ehmann gegen Roland Goltzsch konnte dann aber niemand rechnen. Gegen den Hohenklinger Noppenspezialist fand der Lomersheimer keine Idee und Wolfgang Ehmann gewann alle 3 Sätze glatt mit 11:6! Costa Burkhardt konnte sich wie erwartet klar mit 3:0 gegen Roland Giereth durchsetzen, während an der Nebenplatte Oliver Dinse mit dem Christian Schäfer bei seinem 3:1 Sieg mehr Mühe hatte, alle 4 Sätze endeten knapp mit nur 2 Punkte Unterschied. Hans-Dieter Helmly gewann dann zwar gegen Stefan Schäfer den ersten Satz, musste dann aber die nächsten 3 Sätze äußerst knapp abgeben. Durch die fehlende Spielpraxis hatte Sebastian Weber im anschließenden Duell gegen Ulf Guttmann bei der klaren 3:0 Niederlage keine Chance. Das Duell der Einser, zwischen Jürgen Frick und seinen Angstgegner Roland Goltzsch endete wie die letzen Jahre zuvor schon, klar für den Lomersheimer, mit dem einzigsten Unterschied, dass Frick dieses Jahr wenigsten mal einen Satz gewann. Im Parallelspiel zwischen Wolfgang Ehmann und Matthias Goltzsch wurden die Sätze 1-4 geteilt, sodass der 5. Satz für den Sieg entscheiden musste. Hier kämpfte Wolfgang im wahrsten Sinne des Wortes seinen Kontrahenten mit 15:13 nieder, das Spiel war nichts für schwache Nerven. Oliver Dinse gewann dann auch sein zweites Einzel. Er verlor zwar gegen Roland Giereth den ersten Satz, war dann aber voll konzentriert (was man nicht immer von ihm sagen kann) und drehte das Spiel zum 3:1 Sieg. Wer dann meinte, dass Sebastian Weber gegen Stefan Schäfer chancenlos war, wurde eines besseren belehrt. Er verlor zwar mit 3:0, aber die Sätze 2 und 3 edeten nur 9:11 und 11:13. Schade, Sebastian war hier knapp an seinem ersten Satzgewinn dran. Starke Leistungen von Wolfgang Ehmann und Oliver Dinse reichten letztendlich leider nicht für was Zählbares. Letztendlich gingen die Punkte, wie schon die 5 Spiele zuvor, wieder nach Lomersheim, aber diesmal nur weil wir uns bei den Doppeln verzockt haben ;-(

Text: Jürgen Frick

0 Kommentare