Aktuelles von der Tischtennis-Abteilung

Mi

13

Feb

2019

Abteilung Tischtennis: Niederlage gegen Nussdorf und Lomersheim

Zwei Niederlagen

TSV Nussdorf – TV Hohenklingen  9:6

Eine überraschende 9:6 Niederlage holten wir uns beim Abendspiel in Nussdorf ab. Mit ausschlaggebend war, dass sich Neurentner Manfred de Lacasse mit einer Grippe rumquälte und total geschwächt an der Platte stand. Schade, denn es wäre viel mehr möglich gewesen, wenn man sich den kompletten Spielverlauf genauer betrachtet. 

 

Nach den Doppeln lagen wir schon mit 1:2 hinten. Für den Siegpunkt hier, waren Wolfgang Ehmann und Hans-Dieter Helmly verantwortlich. Der an diesem Abend überragend aufgelegte Jürgen Frick ließ Chi-Hao Nyguyen nicht mal einen Hauch einer Chance und siegte glatt mit 3:0. Manfred de Lacasse gab gegen Felix Kühnle nach dem ...

 

... ersten gespielten Punkt auf und schenkte somit sein Spiel ab. Costa Burkhardt spielte im Anschluss gegen Marco Schüle stark auf und siegte klar mit 3:0. Die 3 nächsten Spiele zwischen Wolfgang Ehmann und Yasin Ekinci, Hans-Dieter Helmly gegen Thomas Valentin und Oliver Dinse gegen Valentin Wolf gingen allesamt verloren und somit lagen wir 6:3 hinten. Ganz überraschend war dann der 3:2 Sieg von Jürgen Frick gegen Felix Kühnle, welcher die Nummer 2 der Liga ist. Jürgen Frick gewann die beiden ersten beiden Sätze jeweils knapp mit 12:10, ehe dann Felix Kühnle die nächsten beiden Sätze für sich entscheiden konnte (den 4. Satz gar mit 11:0!). Kühmnle sah sich schon als Sieger, aber im entscheidenden 5. Satz dreht dann aber Frick wieder auf, spielte hoch konzentriert, ließ Kühnle laufen, brachte ihn zum Verzweifeln und siegte hochverdient mit 11:8. Manfred de Lacasse schenkt auch sein 2. Spiel und es stand 7:4 für Nussdorf. 2 überragende Siege von Wolfgang Ehmann und Costa Burkhardt folgten und es stand plötzlich nur noch 7:6. Als dann noch Oliver Dinse gegen Thomas Valentin und Hans-Dieter Helmly gegen Valentin Wolf nach 2 gespielten Sätzen mit jeweils 2:0 führten, lag sogar noch eine kleine Überraschung in der Luft. Aber leider kam es anders als erhofft, denn ab dem 3. Satz hatten beide Nussdorfer sowas von Dusel und holten sich immer wieder entscheidende Punkte durch Kantenbälle und Netzroller. Dinse und Helmly kochten vor Zorn und dies führte dann soweit, dass beide Spiele im fünften Satz, trotz mehrfacher Matchbälle verloren gingen. Aber so kann es halt beim Tischtennis auch zugehen, erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu. Jürgen Frick und Costa Burkhardt waren an diesem Abend einfach "Bombe", was aber letztendlich für die Katz war!

 

TV Hohenklingen – TSV Phönix Lomersheim 6:9

Beide Mannschaften mussten zu diesem Spiel mit Ersatz antreten. Sebastian Weber ersetzte bei Hohenklingen Manfred de Lacasse und Lomersheim spielte mit Oldstar Rolf Giereth anstatt mit Günter Hetzel. Da der TV Hohenklingen die letzten Jahre immer der Punktelieferant war, wurden durch Kapitän Frick kurzerhand die Doppel umgestellt um die Lomersheimer evtl. zu verwirren. Die Idee war gut, aber leider waren die einzigst verwirrten wir selbst und so lagen wir schon nach den Doppeln mit 3:0 hinten.

 

Jürgen Frick gewann erwartungsgemäß im ersten Einzel mit 3:1 gegen Matthias Goltzsch. Mit dem anschließenden Sieg von Wolfgang Ehmann gegen Roland Goltzsch konnte dann aber niemand rechnen. Gegen den Hohenklinger Noppenspezialist fand der Lomersheimer keine Idee und Wolfgang Ehmann gewann alle 3 Sätze glatt mit 11:6! Costa Burkhardt konnte sich wie erwartet klar mit 3:0 gegen Roland Giereth durchsetzen, während an der Nebenplatte Oliver Dinse mit dem Christian Schäfer bei seinem 3:1 Sieg mehr Mühe hatte, alle 4 Sätze endeten knapp mit nur 2 Punkte Unterschied. Hans-Dieter Helmly gewann dann zwar gegen Stefan Schäfer den ersten Satz, musste dann aber die nächsten 3 Sätze äußerst knapp abgeben. Durch die fehlende Spielpraxis hatte Sebastian Weber im anschließenden Duell gegen Ulf Guttmann bei der klaren 3:0 Niederlage keine Chance. Das Duell der Einser, zwischen Jürgen Frick und seinen Angstgegner Roland Goltzsch endete wie die letzen Jahre zuvor schon, klar für den Lomersheimer, mit dem einzigsten Unterschied, dass Frick dieses Jahr wenigsten mal einen Satz gewann. Im Parallelspiel zwischen Wolfgang Ehmann und Matthias Goltzsch wurden die Sätze 1-4 geteilt, sodass der 5. Satz für den Sieg entscheiden musste. Hier kämpfte Wolfgang im wahrsten Sinne des Wortes seinen Kontrahenten mit 15:13 nieder, das Spiel war nichts für schwache Nerven. Oliver Dinse gewann dann auch sein zweites Einzel. Er verlor zwar gegen Roland Giereth den ersten Satz, war dann aber voll konzentriert (was man nicht immer von ihm sagen kann) und drehte das Spiel zum 3:1 Sieg. Wer dann meinte, dass Sebastian Weber gegen Stefan Schäfer chancenlos war, wurde eines besseren belehrt. Er verlor zwar mit 3:0, aber die Sätze 2 und 3 edeten nur 9:11 und 11:13. Schade, Sebastian war hier knapp an seinem ersten Satzgewinn dran. Starke Leistungen von Wolfgang Ehmann und Oliver Dinse reichten letztendlich leider nicht für was Zählbares. Letztendlich gingen die Punkte, wie schon die 5 Spiele zuvor, wieder nach Lomersheim, aber diesmal nur weil wir uns bei den Doppeln verzockt haben ;-(

Text: Jürgen Frick

0 Kommentare

Mo

28

Jan

2019

Abteilung Tischtennis:  Bericht zum Punktespiel TV Hohenklingen - TSV Ensingen II

Nicht unerwarteter Sieg gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter!

Die Mannschaft: So sehen Spitzenreiterbesieger aus!
Die Mannschaft: So sehen Spitzenreiterbesieger aus!

TV Hohenklingen - TSV Ensingen II        9:7

Gleich zu Beginn der Rückrunde erwarteten wir zuhause den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter aus Ensingen. In erster Linie ging es darum dem Gegner zu zeigen, wie man sich als Gastgeber daheim verhält und dann wollten wir natürlich auch noch die Ersten sein, die gegen Ensingen Punkte holt.

 

Nach den Doppel lagen wir wie erwartet mit 1:2 hinten. Manfred de Lacasse und Wolfgang Ehmann waren gegen Bernd Gebhard und Alexander Kauf chancenlos und verloren glatt mit 0:3. Chancenlos waren auch Oliver Dinse ...

Schlußdoppel: Wolfgang Ehmann und der tiefenentspannte Manfred de Lacasse beim entscheidenden Schlußdoppel
Schlußdoppel: Wolfgang Ehmann und der tiefenentspannte Manfred de Lacasse beim entscheidenden Schlußdoppel

... und Hans-Dieter Helmly bei ihrer 1:3 Niederlage gegen Thorsten Dercks und Olaf Zaoral. Anders dagegen das "EVT" Doppel Jürgen Frick und Costa Burkhardt, sie spielten ein hochklassiges Tischtennis, erzwangen gegen das Einser Doppel von Ensingen, Jörg Schabernack und Axel Fink einen fünften Satz und gewannen diesen dann mit 11:3!

Was dann in den anschließenden 5 Einzeln passierte, muss dem Spitzenreiter wie ein schlechter Witz vorgekommen sein.

Jürgen Frick, seit 8 Wochen ohne Training, erkämpfte sich einen grandiosen 3:1 Sieg gegen Routinier Bernd Gebhard.

Manfred de Lacasse spielte zeitgleich mit dem bisher ungeschlagenen Jörg Schabernack Katz und Maus und deklassierte ihn mit 3:0. 

Wolfgang Ehmann brachte den aus der Ersten abgestiegenen Olaf Zaoral immer wieder zum verzweifeln und siegte letztendlich verdient mit 3:2.

Auch das Parallelspiel zwischen Costa Burkhardt gegen Thorsten Dercks endete mit 3:2 für den TVH. Hier war entscheidend, dass Costa immer besser mit den tollen Aufschlägen seines Gegners zurecht kam.

Oliver Dinse gegen Axel Fink war die erste Begegnung im hinteren Paarkreuz. Oliver spielte hoch konzentriert und gewann sein Spiel mit 3:2 und der TVH führte plötzlich mit 6:2. 

Hans-Dieter Helmly verlor dann zwar gegen Alexander Kauf mit 1:3, dies sollte aber der tollen Atmosphäre keinen Abbruch tun. Auch die ärgerliche 2:3 Niederlage (mit 9:11 im fünften) von Jürgen Frick gegen Jörg Schabernack änderte daran nichts, denn am Nebentisch erteilte Manfred de Lacasse dem Ensinger Bernd Gebard eine Lektion und brachte den TVH durch seinen 3:1 Sieg wieder in die Spur.

Die Mitte teilte sich dann die Punkte, Wolfgang Ehmann war bei seiner 0:3 Niederlage gegen Thorsten Dercks chancenlos. An der Nebenplatte spielte Costa Burkhardt und Olaf Zaoral ein Tischtennis vom Feinsten! Der TVH`ler spielte sich jedoch in einen Rausch und siegte mit 3:1 was zugleich auch der 8. Mannschaftspunkt für Hohenklingen und somit mindestens ein Unentschieden bedeutete. 

Oliver Dinse und Hans-Dieter Hlmly mussten ihre Spiele dann mit 1:3 und 0:3 gegen Alexander Kauf und Axel Fink abgeben, sodass es noch zu einen spannenden Schlußdoppel kam. In diesem standen sich dann Manfred de Laccasse und Wolfgand Ehmann den Ensinger Jörg Schabernack und Axel Fink gegenüber. Den ersten Satz gewannen die Ensinger zwar noch mit 11:8, aber in den nächsten Sätzen spielten Manfred und Wolfgang wie entfesselt auf und entschieden in dieser Runde endlich auch mal ein entscheidendes Doppel für sich, zum viel umjubelten 3:1 Sieg.

Der TSV Ensingen verließ nun für sich völlig überraschend und mit hängenten Köpfen mit einer 9:7 Niederlage die Halle.

 

Für uns war aber der 9:7 Sieg, gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter nichts ungewöhnliches, denn wir wissen was wir können und wir waren schon des öfteren der Spitzenreiterbesieger! Nun müssen wir aber den Schwung in die nächsten Spiele mitnehmen, den sonst war dieser Sieg wertlos, und das wollen wir doch nicht, oder?

 

Text: Jügen Frick

2 Kommentare

Mi

12

Dez

2018

Abteilung Tischtennis: 3. Spätzlebrettturnier

3. Spätzlesbrettturnier

Am vergangenen Dienstagabend fand zum 3. Mal das Spätzlebrettturnier unserer Tischtennisabteilung unter Mitwirkung von 4 Spielern aus Knittlingen statt.

Wieder einmal wurde unter Beweis gestellt, dass Sportler mit gutem Ballgefühl auch diesen Haushalts-gegenstand, wenn auch Zweck entfremdet, beherrschen.

Es entwickelten sich spannende Spiele mit schönen Ballwechseln.

Insgesamt 13 Erwachsene und 5 Jugendliche wollten sich dieses Erlebnis nicht entgehen lassen.

Gespielt wurde in 2 Gruppen a 7 Spielern und einer Jugendgruppe mit 4 Akteuren, die

Sebastian leitete. Sichtlich viel Spaß machte es Nia, Torben und Diego, auf die mal andere Art Tischtennis zu spielen. Bei den älteren Jugendlichen und Erwachsenen ...

wurde jetzt ausgelost. 

 

In Gruppe A kamen;  Claudia, Peter , Manfred, Jürgen, Liane, Bastian und Wolfgang

(Jürgen sprach von der so genannten Todesgruppe )

 

In die Gruppe B kamen Jörg, Adrian, Costa, Herbert, Hans Dieter, Luca und Titelverteidiger Frank.

 

 

Nach Beendigung der Gruppenspiele hatten sich in Gruppe A  Manfred und Peter in der Gruppe B  Frank und Costa durchgesetzt. Über Kreuz wurden jetzt die Endspielteilnehmer ermittelt. Hierbei gewann Manfred gegen Costa und Frank gegen Peter

 

Somit lautete die Endspielpaarung :  Manfred gegen Frank

 

Im Spiel um den 3.Platz gewann Costa gegen Peter.

 

Das mit Spannung erwartete Spiel zwischen dem Abwehrstrategen Manfred und Titelverteidiger Frank erfüllte dann auch fast alle Wünsche. Auf spektakuläre Ballwechsel folgten wieder "Brettlebeherrschung" .Hier bewahrheitete sich, dass derjenige, der zu viel riskierte,  am Ende das Nachsehen hatte. Zum Schluss hatte dann Manfred das bessere Ende für sich und konnte den Pokal erstmals zum TV Hohenklingen entführen.

 

Bei Butterbrezeln und kleinem Umtrunk, es gab "Costabräu", ließen wir den nicht alltäglichen TT-Abend ausklingen. Hat Lust auf mehr gemacht. 

Hier geht es zu den weitern Bilden.

Text/Bilder : Peter Dinse

0 Kommentare

Mi

05

Dez

2018

Abteilung Tischtennis: Ein Wochenende zum Vergessen

Zwei Niederlagen gegen den TSV Phönix Lomersheim & TSV Ensingen II

TSV Phönix Lomersheim – TV Hohenklingen 9:6

TSV Ensingen II – TV Hohenklingen 9:6

Am Samstag ging es zu unserem Angstgegner nach Lomersheim, bei dem es schon die letzten Jahre nichts zu holen gab. Einzig Oliver Dinse konnte mit 2 Einzelsiegen gegen Ulf Guttmann und Stefan Schäfer an diesem Abend überzeugen. Gegen die Brüderpaare Roland und Matthias Goltzsch sowie Christian und Stefan Schäfer hatten die Hohenklinger Jürgen Frick, Manfred de Lacasse, Wolfgang Ehmann, Costa Burkhardt und Hans-Dieter Helmly keine Idee und mussten sämtliche Spiele abgeben. Zwar konnten Wolfgang Ehmann und Costa Burkhardt gegen Günter Hetzel wenigstens je einen Sieg einfahren, aber zu mehr als einem 6. Ehrenpunkt hat es am Ende nicht gereicht. Die Goltzschs und Schäfers waren diesmal einfach zu stark und holten alle 9 Punkte für Lomersheim. In Ensingen haben wir dann am Sonntag mit 9:6 verloren. Manfred de Lacasse, mit 2 Einzelsiegen, war auf Seiten des TVH der erfolgreichste Akteur.

Text: Jürgen Frick

0 Kommentare

Mo

26

Nov

2018

Abteilung Tischtennis: Nur ein Heimsieg zählt

TV Hohenklingen - TSV Kleinglattbach II 7:9

Oliver Dinse sowie das Schlußdoppel Manfred de Lacasse und Wolfgang Ehmann kämpften hier erfolglos!
Oliver Dinse sowie das Schlußdoppel Manfred de Lacasse und Wolfgang Ehmann kämpften hier erfolglos!

Nur ein Heimsieg zählt, das war das Ziel gegen den unbekannten Gegner aus Kleinglattbach. 

Alles lief auch nach Plan, denn Manfred de Lacasse und Wolfgang Ehmann schlugen das Doppel Bodo Krilla und Bastian Gutjahr mit 3:1 und Jürgen Frick mit Costa Burkhardt das Einser Doppel Levin Kicherer und Felix Hofsäß deutlich mit 3:0 Als dann auch noch das dritte Doppel zwischen Oliver Dinse und Hans-Dieter Helmly gegen Gerhard Feil und Rafael Knodel mit 3:1 gewonnen wurde, lagen wir schon mit 3:0 in Front.

Im vorderen Paarkreuz ging es dann so weiter, denn Jürgen Frick gegen Levin Kicherer und Manfred de Lacasse gegen Bodo Krilla siegten mühelos mit je 3:1, die Partie schien ...

Das Vesper schmeckt auch nach einer Niederlage!
Das Vesper schmeckt auch nach einer Niederlage!

... schon recht schnell entschieden.

 

Die siegesgewohnte Mitte mit Wolfgang Ehmann und Costa Burkhardt velor dann jeweils im fünften Satz gegen Bastian Gutfahr und Felix Hofsäß. Oliver Dinse schraubte dann mit seinem 3:1 Sieg gegen Rafael Knodel das Ergebnis auf 6:2.

Die 3:0 Niederlage von Hans-Dieter Helmly gegen Gerhard Feil war dann wieder nur so eine kleine Ergebniskosmetik. Als dann, der an diesem Abend überragend spielende Noppenkünstler Jürgen Frick klar gegen Bodo Krilla gewann und den TVH mit 7:3 in Führung brachte, vermutete noch Keiner, dass dies der letzte Sieg eines TVH´lers an diesem Abend sein sollte. Es folgten nun 3 bittere 5 Satz Niederlagen von Manfred de Lacasse gegen Levin Kicherer, Wolfgang Ehmann gegen Felix Hofsäß und Costa Burkhardt gegen Bastian Gutjahr. Auch im hinteren Paarkreuz war nichts mehr zu holen, denn Oliver Dinse gegen Gerhard Fehl und Hans-Dieter Helmly gegen Rafael Knodel mussten sich je mit 3:1 geschlagen geben. Auch das Schlussdoppel mit Manfred de Lacasse und Wolfgang Ehmann war leider nicht mehr in der Lage gegen Levin Kicherer und Rafael Hofsäß zu gewinnen, um wenigstens einen Punkt zu retten und so verschenkten wir einen sicher geglaubten Sieg noch mit 7:9 an den Gegner.

Aber so ist es nun mal, wenn man von 5 Fünfsatzspielen keines für sich entscheiden kann, kann man auch nicht als Sieger von der Platte gehen. Das war nun die 2. unglückliche 7:9 Niederlage und hoffentlich auch die letzte in dieser Runde. 

 

Jetzt heißt es, aufstehen, Mund abputzen, Krone richten und nächstes Wochenende Lomersheim und Ensingen ärgern.

 

Text/Bilder: Jürgen Frick

0 Kommentare